Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Seitdem ich mich wieder von Twitter verabschiedet habe, ist mein Input an überflüssigem Nachrichten- und Hashtag-Müll deutlich zurückgegangen. Das war auch der Plan. Ab und zu stolpere ich aber dennoch über den ein oder anderen amüsanten Murks, wie jüngst den #OrgasmGap. Die Aufgabenliste des modernen Feminismus scheint immer länger zu werden: 50 Prozent Frauenquote, Gratis-Tampons, vollinklusive Grammatik und jetzt auch noch die Orgasmuslücke! Kann sich noch jemand an Annie Sprinkle erinnern, die ehemalige Pornodarstellerin und spätere Performance-Künstlerin? Die hatte mal den Begriff des Laughgasm geprägt – per Lachflash zum Höhepunkt sozusagen. In diesem Sinne sind die Aktivist*innen vom Kommando #OrgasmGap bereits auf dem richtigen Weg. Noch ein paar solcher Schoten und die Lücke ist geschlossen. Endziel 100 Prozent – an die Arbeit, Schwestern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.