Club der Visionäre

Burn down the disco
Hang the blessed DJ
Because the music that they constantly play
It says nothing to me about my life
(The Smiths, Panic)

Der Club der Visionäre ist abgebrannt – eines dieser hippiesken Open-Air-Kleinode an der Spree, wo man gerne von einem Bein auf’s andere wippte und sich dabei von Mücken zerstechen ließ. Ich war vor einigen Sommern auch mal dort, verbinde aber keine besonderen Erinnerungen mehr damit. Weil es eben auch kein so besonderer Ort war – vielleicht ein bißchen wie die alte Bar 25, aber nicht so exklusiv und verpeilt. Keine neue Musik, keine neuen Eindrücke, wirklich nichts Neues, geschweige denn Visionäres gab es dort. Ein schlimmes Drama soll der Brand aber nun sein, quasi die Notre Dame von Kreuzberg/Treptow, und schon wird wieder vom großen Club-Sterben geredet. Ja, wenn in Berlin nicht jede marode Bretterbude mindestens ein halbes Jahrhundert lang unverändert bespielt werden kann, ist immer vom großen Club-Sterben die Rede, von Gentrifizierung und Weltuntergang. Wann hat das eigentlich angefangen? Waren wir hier nicht mal dafür bekannt, jede Woche umzuziehen, keinen Stein auf dem anderen zu lassen, im Zweifelsfall alles abzufackeln, den DJ aufzuhängen und woanders wieder neu anzufangen? Nein? Habe ich das vielleicht nur geträumt? Oder war das doch nur der Zweite Weltkrieg? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass meine Eltern in den 80er Jahren darüber gejammert hätten, dass ihr Lieblings-Tanzschuppen von 1962 dicht gemacht hätte. Man ging mit der Zeit, hat sich selbst weiter entwickelt. Das neue Berlin aber entwickelt sich nicht mehr, es will ein Museum bleiben. Ein fair gehandelter Schluck Club Mate, ohne Visionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..