Worst. Job. Ever.

You’re nothing but a dirty, dirty old man
You do your thinking with a one track mind
Keep talkin‘ about heaven glory
but on your face is a different story

(Nina Simone, Funkier than a Mosquito’s Tweeter)

Wenn Donald Trump versucht, als Präsident ein „Problem“ zu lösen, macht er mindestens zwölf neue auf, das ist inzwischen bekannt. Eine Frage, die mich seit seinem Wahlkampf begleitet: Ist Trump die Endstufe des republikanischen Traums? Wie lange dauert es wohl noch, bis er sie alle mit in den Abgrund reißt? Und wie tief wird dieser Abgrund eigentlich sein? Es spielt keine Rolle. Sie werden es sowieso den Demokraten und der linksliberalen Presse in die Schuhe schieben, und die wiederum den Russen. Donald Trump spielt nicht nach den Regeln, auch das ist bekannt. Trump tritt nicht in Fettnäpfchen, er legt sich in zehn Meter breite Kuhfladen, mit dem Gesicht zuerst. Wie sich das anfühlen muss, seinen Boss aus einem dieser stinkenden Haufen wieder herauszureden, konnte man in dieser Woche am Gesicht von Sarah Huckabee Sanders ablesen, der temporären Ersatz-Dampframme von Sean Spicer. Am Mittwoch – kurz nach der Entlassung des FBI-Chefs, Trumps bisher wohl größter Kuhfladen-Aktion – trat Frau Huckabee vor die amerikanische Presse und erklärte in ihrem Eröffnungs-Statement, dass heute der Geburtstag ihrer Tochter Scarlett sei und die Journalisten daher bitte „nett“ zu sein haben. Fun Fact: der Vater von Sarah Huckabee Sanders, Mike Huckabee, ist der Lieblings-Politiker von Chuck Norris. Und ja, sie hat ironischerweise einen Mr. Sanders geheiratet, und ja, sie hat gerade die Journalisten gebeten, nett zu ihr zu sein – schließlich hat doch die kleine Scarlett heute Geburtstag, verdammt noch mal! Hätte Mel Brooks in den 70er Jahren eine Science Fiction Komödie über das Weiße Haus im Jahre 2017 gedreht, hätte sie ganz genau so ausgesehen.

Nicht nur CNN bezeichnet Donald Trump mittlerweile offen als geistesgestört. Auch Sarah Huckabee Sanders wird wissen, dass ihr Präsident nicht alle Tassen im Schrank hat, und dass es eigentlich vollkommen egal ist, was sie oder ihre Kollegen da jeden Tag auf den Presse-Briefings vortanzen, da Trump sowieso nur noch per Twitter, Fox News und innerhalb seiner eigenen Echokammer kommuniziert. Als Mami Huckabee begriff, dass niemand ihrer Bitte nach Nettigkeit nachkommen würde, entgleiste ihr recht schnell die Mimik. Es würde mich nicht wundern, wenn sie an diesem Mittwoch auf Scarletts Geburtstagsparty noch ein wenig Guantanamo mit den lieben Kleinen gespielt hat. Irgendwo muss der Druck schließlich hin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s