Walser B. Goode

Ich weiß nicht, was ich an Martin Walser beunruhigender finden soll: seine Augenbrauen oder den Umstand, dass er Jakob Augstein gezeugt hat. Über seine Literatur kann ich mich nicht äußern, ich habe tatsächlich noch nie ein Buch von ihm gelesen. Am nächsten Freitag wird Walser 90 Jahre alt. Damit wird er dann nicht nur die Gruppe 47 sowie die meisten seiner Kritiker überlebt haben, sondern inzwischen auch Chuck Berry. Spontane Idee für einen Literaturwettbewerb: Schreiben Sie eine Kurzgeschichte, in der sich die Lebenswege von Chuck Berry und Martin Walser kreuzen („kreuzen“ im Sinne einer Begegnung und nicht etwa, wie Walser am Bodensee vielleicht mal Johnny B. Goode im Radio gehört hat). Ein ganz hübscher Spagat, oder? Bitte beschränken Sie sich auf maximal 10.000 Zeichen, in der Kürze liegt die Würze. Als erster Preis winkt ein Verwöhn-Wochenende in Frankfurt am Main, inklusive Übernachtung, Frühstück, Spa (Augenbrauen zupfen nur nach Voranmeldung) und anschließendem Besuch in der Paulskirche.

berry_01

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s