Mach dein Kreuzchen (für Dustin, Justin und Chantal)!

Es hängen wieder Gesichter an den Straßenlaternen von Berlin – freundlich lächelnde Menschen, die uns daran erinnern, dass wir demnächst zur Wahl gehen sollen. Ja wahrscheinlich sogar zum festgesetzten Termin am 18. September, heiliger Donnerblitz! Derzeit sorgt die Tatsache, dass ein gewisser Dustin Hoffmann für die CDU in Treptow-Köpenick kandidiert, für allgemeine Erheiterung. Von seinem etwas prominenteren amerikanischen Namensvetter trennen den Treptower Hoffmann knapp 60 Jahre Lebenserfahrung, ca. 40 Zentimeter Körpergröße und natürlich ein N. Ansonsten hat der Berliner Junge zwar noch keinen Oscar gewonnen, sich aber unter anderem – soweit man seiner Selbstbeschreibung Glauben schenken kann – bereits um die Beseitigung von Schadstellen in den Fußgängerwegen seines Wahlbezirks verdient gemacht. Der Name Dustin Hoffman(n) ist in konservativen Kreisen übrigens ziemlich verbreitet, denn auch ein real existierender Dr. phil. Karsten Dustin Hoffmann setzt sich für Recht und Ordnung in Deutschland ein. Karsten Dustin ist ein sehr engagierter Kämpfer gegen den Linksextremismus, verbringt seine Freizeit gerne auf Schützenfesten und boykottiert die Produkte der Firma Haribo. Letzteres habe ich mir nicht ausgedacht, sondern auf seiner Facebook-Seite knallhart recherchiert, so wie es meine Pflicht als einer der führenden Qualitätsjournalisten dieses Landes ist! Was wollte ich nun eigentlich sagen? Ach, ja: Es war wohl nur eine Frage der Zeit, wann die Welle der Dustins, Justins, Kevins, Kimberlys, Shakiras und Chantals auch Einzug in die öffentlichen Ämter hält. Unbestätigten Gerüchten zufolge hat die LINKE in Hellersdorf gerade erst Prof. Dr. Britney-Trinity Kowalski auf einen Listenplatz befördert. Ich kann wohl ohne Übertreibung behaupten, dass die flächendeckende Chantalisierung des Abendlandes bis jetzt wesentlich erfolgreicher war als die befürchtete Islamisierung. Allahu akbar? Dustin ist noch viel akbarer! Wer schenkt ihm sein Kreuzchen?

Advertisements

6 Gedanken zu “Mach dein Kreuzchen (für Dustin, Justin und Chantal)!

  1. Sarah Connor ist schwanger. Vielleicht kriegt Töchterchen Delphine Malou schon bald ein Schwesterchen namens Thunfisch Traudl.

    1. Gute Wahl! Zwischen den Häusern Connor und Ochsenknecht tobt ja seit Jahren ein erbarmungsloser Kampf um Deutschlands albernsten Vornamen. Der derzeitige knappe Vorsprung der Connors wird spätestens dann wieder ausgeglichen, wenn Cheyenne Savannah Ochsenknecht der Klatschpresse ihre Zwillinge „Shamana Frozen Joghurt“ und „Jermaine Kugelblitz“ präsentiert.

  2. Ich war auch überrascht, als eines Morgens in Berlin die dämlichen Plakate hingen. „Dein Gott? Dein Sex? Dein Ding!“ Was wollen mir die Grünen damit sagen? Aber da ich die Wahlbenachrichtigung im Briefkasten hatte, lasse ich mir die Unterlagen nach Schweppenhausen schicken. Ob ich wohl was zum Ankreuzen finde? Ich kann es mir nicht vorstellen, aber wer weiß?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s