Lang lebe die Fotolia-Huckepack-Familie!

Die Familie ist ein schützenswertes Gut. Mutter, Vater, Kind als kleinste Zelle der Gesellschaft – vereint gegen den Unbill dieser Welt. Ein Kind aufzuziehen, ist eine feine Sache, sicher. Noch feiner aber ist es, zwei Kinder aufzuziehen, denn in diesem Fall kann man sich als symmetrische Huckepack-Familie fotografieren lassen. Als strahlendes Leitbild sollte hier die Fotolia-Huckepack-Familie dienen. Zwar findet sie sich auch auf anderen Foto-Plattformen wieder, aber es war doch gerade die Marke Fotolia (so behaupte ich), die die Huckepack-Familie so populär gemacht hat. Jeder, der sein Geld im ehrbaren Geschäft der Werbung verdient, stößt früher oder später auf die Fotolia-Huckepack-Familie. Gilt es, auch mit bescheidenem Budget, Begriffe wie Glück, Geborgenheit und Lebensfreude zu illustrieren, muss die Huckepack-Familie herhalten. Sie ist der visuelle Bodensatz des Marketings. Versicherungen, Ferienhotels, Müslihersteller und Discounter aller Art werben mit ihr. Der positive, idyllische Schein aber trügt, denn Fotolia-Huckepack-Familien haben oft mit den selben Problemen zu kämpfen wie real existierende Familien: ihre Väter gehen ab und zu mal fremd, gründen gar ganze Parallel-Huckepack-Familien und sehen sich nicht selten mit Scheidungs- und Unterhaltsklagen konfrontiert (vergleichen Sie bitte zum Beispiel die „attraktive europäische Familie im Frühling“ mit der „Familie am Meer“). Ist die Fotolia-Huckepack-Familie deshalb vielleicht ein weniger schützenswertes Gut? Ich sage NEIN!

Bild

Lang lebe die Fotolia-Huckepack-Familie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s